Herstellung von Hand

Es gibt verschiedene Verfahren, um Seife herzustellen. Ich tue das im sogenannten Kaltsiedeverfahren. Dabei wird zuerst aus Wasser und Lauge eine basische Flüssigkeit hergestellt, diese wird dann mit den Fetten/Ölen gemischt. Daraus entsteht in einer chemischen Reaktion Seife. Dazu kommen Farbe, Duft und sonstige gewünschte Zusätze.

Wichtig zu wissen:

Da man immer mehr Fette/Öle verwendet, als die Lauge aufspalten kann, ist in der Seife keine hautschädliche Lauge mehr enthalten!

 

Nach der Herstellung muss die Seife 4 bis 6 Wochen lagern und wird dabei härter und milder. Danach wird sie zuerst getestet (an Menschen!) und erst danach gebe ich sie für den Verkauf frei.

 

 

 

Inhaltsstoffe

Ich verwende fast ausschliesslich pflanzliche Fette und Öle. 

Bei Seifen, in welchen tierische Fette enthalten sind (bisher gibt es davon eine, sie enthält Schweineschmalz), oder andere tierische Produkte (Bienenwachs), ist dies bei den Inhaltsstoffen hervorgehoben ausgewiesen.

Wer Wert auf vegan Produkte legt, benützt am besten den Filter *vegan* im Shop.

 

Als Farbe verwende ich Pigmente und/oder Mica, das ist eine Mischung aus Pigmenten und Glimmertitan. Mica kennt man in gepresster Form zum Beispiel als Lidschatten.

Alle Inhaltsstoffe sind am Produkt ausgewiesen. Ich bevorzuge die deutsche Sprache und weise auch Inhaltsstoffe aus, die ich von der Menge her nicht ausweisen müsste. Abgesehen davon erfolgt die Deklaration gemäss INCI, also der Internationalen Nomenklatur für kosmetische Inhaltsstoffe.